Schlüsselnotdienst, die Rettung in größter Not

Fast jeder Erwachsene kennt diese Situation: Die Tür ist geschlossen und der Schlüssel liegt noch in der Wohnung. Zum Beispiel am Schuhschrank oder nur an der Türinnenseite. Oder Sie wissen nicht, wo er ist. Was sollte man tun?

Schritt 1:
Als Erstes sollten Sie prüfen, ob Sie die Wohnung oder das Haus noch auf andere Weise betreten können. Zum Beispiel, ob es noch eine weitere offene Tür oder ein offenes Fenster gibt, durch das Sie die Wohnung bequem betreten können. Dies sollten Sie jedoch nur tun für akrobatische Kletterübungen. Nicht wenige Kletterer wurden schwer verletzt, als sie versuchten, in die Fenster zu klettern.
Schritt 2:
Ist es möglich, das schräge Fenster vollständig zu öffnen? Wenn Sie ein schräges Fenster in der Wohnung haben, können Sie es leicht erreichen (ohne Unfallgefahr, z.B. im Erdgeschoss)? Vielleicht haben Sie Glück. Sie können möglicherweise ziehen das Fenster durch den Schlitz Fassen Sie es am Fenstergriff an und öffnen Sie das Fenster ganz, damit Sie die Wohnung betreten können. Dies ist jedoch bei guten Fenstern unmöglich.
Schritt 3:
Haben Nachbarn oder Verwandte/Bekannte, die in der Nähe wohnen, noch doppelte Schlüssel, die Sie besorgen können?
Schritt 4:
Wenn die Tür gerade geschlossen wurde und Sie ein altes Schloss haben, Glück und die Türrahmenstruktur stimmt, können Sie die Riegeltür und den Rahmen in der Tür bewegen, indem Sie die Plastikkarte von oben nach unten durch den Schlitz zwischen den Riegeln ziehen. Aber hoffen Sie nicht zu viel! Das kann kaum ein Laie, und manche Türen funktionieren gar nicht. Tun Sie dies übrigens nicht mit Ihrer EC-Karte, sonst riskieren Sie eine Beschädigung des Chips oder Magnetstreifens.
Schritt 5:
Rufen Sie den Schlüsselnotdienst an und schildern Sie Ihre Situation. In der Regel bekommen sie schnell Hilfe.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *